Ausbildung – Berufe mit Zukunft

In unserem Oberlin Berufsbildungswerk erhalten junge Erwachsene mit Behinderung oder besonderem Förderbedarf berufliche Orientierung und eine qualifizierte Berufsausbildung, die ihre beruflichen und persönlichen Chancen entscheidend verbessert. Wir bilden in über 30 anerkannten Ausbildungsberufen aus und begleiten den Weg in den ersten Arbeitsmarkt. Bei allen angebotenen Maßnahmen gilt unser Motto „Stärken stärken“.

Auch soziale Ausbildungsberufe als Erzieher/in, Heilerziehungspfleger/in oder Sozialassistent/in können bei uns erlernt werden. Die Oberlin Berufliche Schulen befinden sich auf dem Campus vom Oberlin Berufsbildungswerk und stehen jungen Erwachsenen mit und ohne Unterstützungsbedarf offen. Zurzeit absolvieren etwa 200 junge Menschen diese drei schulischen Ausbildungen.

Unsere Einrichtungen

  • Oberlin Berufsbildungswerk

    Seit über 25 Jahren ist unser Oberlin Berufsbildungswerk in Potsdam die Institution für berufliche Rehabilitation im Bundesland Brandenburg. Rund 600 Jugendliche mit Behinderung können hier in über 30 kaufmännischen, gastronomischen und handwerklichen Berufen eine staatlich anerkannte Berufsausbildung absolvieren oder an einer berufsvorbereitenden Maßnahme teilnehmen. Dabei werden sie von etwa 300 Mitarbeitenden mit hoher rehapädagogischer und behinderungsspezifischer Fachkompetenz begleitet. Die Integration unserer Auszubildenden in den ersten Arbeitsmarkt ist dabei unser wesentliches Ziel.

    Wer sich für unser Oberlin Berufsbildungswerk entscheidet, findet moderne Ausbildungswerkstätten, eine Sonderpädagogische Berufsschule, medizinische, psychologische und sozialpädagogische Fachdienste sowie attraktive Wohn- und Freizeitmöglichkeiten vor.

    Zur Webseite: Oberlin Berufsbildungswerk

  • Oberlin Berufliche Schulen

    Unsere inklusiven Oberlin Berufliche Schulen umfassen neben der Sonderpädagogischen Berufsschule auch eine Berufsfachschule Berufliche Grundbildung für Schülerinnen und Schüler ohne Schulabschluss. Unter diesem Dach sind auch eine Fachschule Sozialwesen für die Ausbildung von staatlich anerkannten Erzieher/innen und Heilerziehungspfleger/innen und eine Berufsfachschule Soziales für die Ausbildung von staatlich anerkannten Sozialassistent/innen.

    Diese drei schulischen Ausbildungen mit Zukunft stehen allen Menschen offen, unabhängig von einer Behinderung.

  • Oberlin Werkstätten

    Unsere Oberlin Werkstätten sind eine von der Bundesagentur für Arbeit anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderung und die größte in Potsdam. Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung, mit psychischen Beeinträchtigungen sowie Menschen mit Hör- und Sehbehinderungen und Autismus erhalten individuelle Förderung. Dabei profitieren sie von den vielfältigen modernen Arbeitsmöglichkeiten auf der idyllischen Insel Hermannswerder.

    Rund 400 Menschen finden in 12 Arbeitsbereichen – von A wie Aktenvernichtung bis P wie Pulverbeschichtung – Arbeit und Beschäftigung. Unsere Oberlin Werkstätten bieten zudem eine zweijährige berufliche Förderung im „Berufsbildungsbereich“ sowie arbeitsbegleitende Maßnahmen zur Förderung der Persönlichkeitsentwicklung an.

    Zur Website: Berufsbildungsbereich der Oberlin Werkstätten

Aus dem Leben eines Oberliners

Sebastian Thierfelder macht zurzeit eine Ausbildung zum Koch im Oberlin Berufsbildungswerk. 4 Pfannen brutzeln gleichzeitig auf der Flamme. Mit geübten Handgriffen schwenkt er die Kartoffeln und schneidet konzentriert die Zwiebeln in dünne Scheiben. Früher war das anders und die Bedingungen für ihn nicht so optimal. Seine Beeinträchtigung im Lernen erfordert ein besonderes Umfeld…

Ich kann viel. Und besonders gut kochen.

Sebastian Thierfelder
Portrait von Sebastian Thierfelder