Oberliner werden – so geht´s

Im Oberlinhaus arbeiten Christen und Nichtchristen mit verschiedensten Ausbildungen und akademischen Abschlüssen, aber auch Quereinsteiger oder Mitarbeitende ohne Fachkraftqualifikation. Eines verbindet alle: Sie sind jeden Tag aus Überzeugung für andere da. Möchten Sie ein Teil davon werden? So finden Sie Ihren Weg ins Oberlinhaus!

Wo finde ich die ausgeschriebenen Stellen?

Stellenangebote finden Sie hier auf dieser Seite.

Außerdem gibt es an einigen Standorten Aushänge. Gelegentlich werden freie Stellen auch auf Onlineportalen wie Stepstone oder der Agentur für Arbeit sowie in der Tagespresse veröffentlicht. Mitarbeitende finden ausgeschriebene Stellen auch im unternehmensinternen Intranet. Initiativbewerbungen können jederzeit zugesandt werden.

Wie bewerbe ich mich?

Favorisiert wird die Bewerbung als E-Mail an:
bewerbung@oberlinhaus.de.

Wer es traditionell mag, kann seine Unterlagen auch in Papierform an folgende Adresse einreichen:

Oberlinhaus
Frau Anke Strzelczyk
Rudolf-Breitscheid-Straße 24
14482 Potsdam
.

Wer schon genau weiß, in welchem Bereich oder in welcher Gesellschaft er arbeiten möchte, der sollte das im Adressfeld vermerken. Ansonsten wird die Bewerbung zentral erfasst, der Bewerber erhält eine Eingangsbestätigung und die Unterlagen werden an das jeweilige Fachgebiet weitergeleitet.

Die Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:

  • ein Anschreiben, in der die Motivation zur Bewerbung deutlich wird
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Zeugnisse zu Ausbildungs- und Berufsabschlüssen

Wie sieht der Auswahlprozess aus?

Die Personalverantwortlichen der jeweiligen Fachabteilung schauen sich die Unterlagen an und prüfen, ob der Bewerber die Anforderungen der ausgeschriebenen Stelle erfüllt. Ist das der Fall, ist die erste Hürde genommen und man wird in der Regel zu einem Gespräch eingeladen.

Das erste Kennenlernen ist für beide Seiten wichtig, um zu erfahren, ob man zueinander passt. Das bedarf auch etwas an Vorbereitung: Als Bewerber sollte man sich mit dem Oberlinhaus beschäftigen, sich Fragen überlegen, die man gerne beantwortet haben möchte, und sich natürlich auch Gedanken zur eigenen Person machen, warum man der/die Richtige für das Oberlinhaus ist. Wichtig: Authentisch bleiben!

Wie lange der Entscheidungsprozess dauert, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig, beispielsweise ob man sich initiativ oder auf eine konkrete Stelle beworben hat. Wir sind bemüht, allen Bewerbern innerhalb von spätestens 3 Wochen eine Rückmeldung zu geben. Ist sich der Bewerber bzw. die Bewerberin noch unsicher, gibt es in vielen Bereichen die Möglichkeit, ein Probe-Arbeiten oder einen „Schnupper-Tag“ zu vereinbaren.

Willkommen im Team!

Wer das Gespräch erfolgreich gemeistert hat, kann sich darauf freuen, bald zur großen Oberlin-Gemeinschaft zu gehören.

Am ersten Arbeitstag lernen Sie Ihr Team und Ihren Arbeitsplatz kennen. Einige Formalitäten müssen dann noch erledigt werden, wie Arbeitsschutzbelehrungen, die Verpflichtung zum Datenschutz oder die Abgabe von persönlichen Angaben und Unterlagen.

Für Mitarbeitende im Oberlinhaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten, mit anderen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Bei der Oberlin-Fortbildung und dem Willkommenssegen treffen junge Oberliner und „alte Hasen“ aufeinander, um sich und das Haus näher kennenzulernen. Einmal im Jahr gibt es zudem die Möglichkeit, an einem Forum zu strategischen oder unternehmenskulturellen Themen teilzunehmen. Über das Unternehmensmagazin „Oberliner“ und das Intranet werden Sie regelmäßig über Aktuelles informiert.