Oberlinhaus  |  Pressemitteilung

Oberlinhaus erwirbt Gelände in der Glasmeisterstraße

Kaufvertrag unterschrieben: Auf etwa 18.500 Quadratmetern Grundstücksfläche entsteht ein neues Quartier für Wohnen, Kita und medizinische Einrichtungen

Auf dem Gelände der ehemaligen Gasversorgung in Potsdam-Babelsberg plant das Oberlinhaus gemeinsam mit zwei Investoren aus Jena und in enger Abstimmung mit der Landeshauptstadt Potsdam ein modernes und urbanes Quartier mit sozialer Infrastruktur.

Das Oberlinhaus in der Rudolf-Breitscheid-Straße 24 ist seit 150 Jahren ein Ort der Bildung und Beratung, des Wohnens für Menschen mit Behinderung und verschiedener Gesundheitseinrichtungen. In den vergangenen zehn Jahren wurde der Oberlin-Campus baulich stark verdichtet, vor allem um Angebote medizinischer Dienstleistungen auszubauen und mit dem Ziel, das „Gesundheitsquartier Babelsberg“ zu entwickeln.

Um einerseits das Gesundheitsquartier Babelsberg in seinen Angeboten zu stärken und anderseits weitere Angebote zu schaffen, hat das Oberlinhaus die Liegenschaft in der benachbarten Glasmeisterstraße erworben. Gemeinsam mit zwei Investoren aus Jena soll nun das Grundstück zwischen Rudolf-Breitscheid-Straße und Johannsenstraße entwickelt werden. Andreas Koch, Vorstand im Oberlinhaus, ist froh, dass das Vorhaben finanziell abgesichert ist: „Wir freuen uns, dass wir erfahrene Partner gewinnen konnten, mit denen wir das Areal entwickeln und somit den sozialen Bedürfnissen in der Stadt Potsdam Rechnung tragen können.“

Erste konkrete Ideen wurden bereits mit der Stadt Potsdam abgestimmt. Da ein hoher Bedarf an Kitaplätzen in Babelsberg besteht, plant das Oberlinhaus eine Erweiterung seiner inklusiven „Oberlin Kindertagesstätte Babelsberg“. Das Angebot von Hortplätzen wird derzeit noch konzeptionell geprüft. Darüber hinaus sind auf dem großzügigen Gelände Gebäudekomplexe für eine ambulante medizinische Nutzung wie Arztpraxen und Rehabilitationsangebote vorgesehen. Ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt wird die Schaffung von barrierefreien Wohneinheiten für Menschen mit Behinderung und/oder Pflegebedarf sein. Hinzu kommen weitere seniorengerechte bzw. generationsübergreifende Wohnangebote. Dabei sollen sich die Mietkosten am Niveau des sozialen Wohnungsbaus orientieren. Außerdem sind Parkflächen für Kunden, Besucher, Patienten sowie Mitarbeiter des Oberlinhaus vorgesehen.

Pressesstelle Oberlinhaus