Oberlinhaus

Allgemeine Links & Einstellungen

Sprachwahl

Schriftgrößen

Links zum Verein

Volltextsuche


Menschen bilden. begleiten. behandeln.

Navigation

Sie sind hier:

Seiteninhalt

Pressemitteilungen

Patientenforum Orthopädie der Oberlinklinik

12.04.2019
Moderne Behandlungsmethoden bei Rücken-, Hüft- und Knieschmerzen

Wenn Knie, Hüfte oder Wirbelsäule bei jeder Bewegung schmerzen und Krankengymnastik und Medikamente nicht mehr helfen, ist möglicherweise eine Operation unumgänglich.

Auf derartige Eingriffe am menschlichen Bewegungsapparat ist die Potsdamer Oberlinklinik spezialisiert.

Am Freitag, den 12. April, ab 15 Uhr stellen Fachärzte der Oberlinklinik im Patientenforum statt verschiedene orthopädische Beschwerdebilder, Diagnoseverfahren und Behandlungsmethoden vor. Im Expertengespräch können Besucher den Chefärzten direkt ihre Fragen stellen. Der Eintritt ist frei.

In der Oberlinklinik werden besonders moderne Techniken sowie schonende Operationsverfahren angewendet. So wird für den Austausch der Hüftgelenke seit 2008 eine minimal-invasive Operationstechnik genutzt. Dabei setzen die Ärzte das Implantat so ein, dass keine Muskeln, Nerven oder Sehnen verletzt werden. Von den jährlich mehr als 1.000 Eingriffen an der Hüfte werden in der Oberlinklinik fast alle minimal-invasiv vorgenommen.

Auf möglichst schnelle Beweglichkeit setzt die Klinik auch bei Patienten mit Knieproblemen. Ist eine Operation notwendig, wird für sie zunächst mit modernster Diagnostik ein individueller Behandlungsplan aufgestellt. Dabei wird das Kniegelenk mit CT, MRT und dem neuartigen 3-D-Röntgensystem EOS aufgenommen. Damit kann die exakte Ausrichtung der Knieprothese schon vor der OP festgelegt und geprüft werden. Auch die genaue Position und die Größe des Implantats lässt sich damit schon vorher akkurat bestimmen. Etwa eine Woche nach der OP können die Patienten in die Reha oder zur ambulanten Weiterbehandlung entlassen werden.

Für konservative Behandlungswege ist in der Tagesklinik ein umfangreiches Therapieangebot ausgebaut. So helfen vor allem bei Beschwerden im Rückenbereich in 90 Prozent aller Fälle konservative Behandlungsmethoden wie zum Beispiel Schmerz-, Ergo- oder Physiotherapie.

Patientenforum Orthopädie
am Freitag, 12. April 2019, 15.00-18.00 Uhr
in der Oberlinschule, (Zugang über Alt Nowawes), Rudolf-Breitscheid-Str. 24,
14482 Potsdam

Programm:
15 Uhr: Ich hab Rücken
Operationen an der Wirbelsäule – immer notwendig?
Dr. med. Sascha Schneider, Chefarzt Wirbelsäulenzentrum

16 Uhr: Eine neue Hüfte durchs Schlüsselloch
Der schonende Weg zum künstlichen Hüftgelenk
Burkhard Schmidt, Chefarzt Endoprothesenzentrum

17 Uhr: Kein Knie von der Stange
Der individualisierte Kniegelenkersatz
Dr. med. Robert Krause, Ärztlicher Direktor, Chefarzt Endoprothesenzentrum, Chefarzt Allg. Orthopädie


Pressekontakt:

Manja Klein
Pressesprecherin
Referat Marketing

Tel: 0331-763 5313
Mai: Manja.klein@oberlinhaus.de





Zusätzliche Informationen

Seite drucken

Überblick über die Web-Angebote