Nachhaltigkeit

Der respektvolle Umgang mit Leben und Natur und verantwortungsvolles wirtschaftliches Handeln bilden für uns eine Einheit. Die Aufgabe des Menschen solle sein, die Erde „zu bebauen und zu bewahren“ – heißt es in der biblischen Schöpfungserzählung. Als diakonisches Dienstleistungsunternehmen beschäftigen wir uns im Oberlinhaus schon immer mit Nachhaltigkeitsthemen.

Wir betrachten nachhaltiges Handeln als gesamtunternehmerische Aufgabe. Unser Handeln richtet sich seit jeher nach dem Leitbild des Oberlinhaus. Zahlreiche nachhaltige Einzelmaßnahmen gibt es bereits im Oberlinhaus – z. T. seit vielen Jahren. Ziel ist, das Nachhaltigkeit mit unseren Führungsleitlinien einhergeht und auf allen Ebenen des Unternehmens umgesetzt wird. Die Einzelmaßnahmen sollen in ein Gesamtkonzept einfließen. Wir orientieren uns dabei an den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (VN) und verwenden die Sustainable Development Goals (SDG)-Icons der VN zur Illustration. Unsere Beiträge leisten wir schwerpunktmäßig in 5 der 17 Kategorien, welche den Entwicklungszielen unseres Unternehmens entsprechen.

Unsere Ziele

Im Oberlinhaus gibt es zahlreiche und vielfältige Projekte, die den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen zugeordnet werden können. Wir haben einige Beispiele zusammengestellt: 

Hochwertige Bildung

  • Ideal 4.0: Computer-Programm soll beim Lernen und bei der Arbeit unterstützen

    Ideal 4.0 ist ein Forschungs- und Entwicklungs-Projekt im Oberlinhaus und steht für „Inklusives Digitales Arbeits(er)Leben 4.0“. Kernstück ist die Entwicklung eines Computer-Programms für Menschen mit Beeinträchtigungen, mit dem standardisierte Arbeitsprozesse digital und spielerisch erlernt und eingeübt werden können.

    Ziel ist, Menschen mit Beeinträchtigungen durch die Möglichkeit des digitalen, eigenständigen und ortsunabhängigen Lernens den Weg auf den 1. Arbeitsmarkt zu erleichtern. Die 3-jährige Projektarbeit bis Ende 2023 erfolgt inklusiv: Unsere Beschäftigten mit Beeinträchtigungen testen das Computer-Programm und arbeiten mit den Entwicklern zusammen, die es nach und nach an deren Bedürfnisse anpassen. Ideal 4.0 wird mit Mitteln des Ausgleichsfonds vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert.

    Mehr erfahren 

  • Führungen in Leichter Sprache: für Menschen mit geistiger Behinderung

    Wir organisieren "Führungen in Leichter Sprache" durch Potsdams Schlösser und an historische Orte. Hierfür kooperieren unsere Oberlin Werkstätten mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg sowie dem Grundbildungszentrum Potsdam der Volkshochschule (VHS) Potsdam.

    Bei den einmal monatlich stattfindenden Führungen übernehmen Beschäftigte der Oberlin Werkstätten die gesprochenen Passagen, welche von der VHS Potsdam in Leichter Sprache erarbeitet werden. Die Führungen mit im Schnitt 15 Teilnehmenden sind fast immer ausgebucht.

    Mehr erfahren

Bezahlbare und saubere Energie

  • Photovoltaikanlage: spart CO2-Emissionen ein

    Unsere Oberlin Werkstätten verfügen auf dem Dach des Hauptgebäudes, Hermannswerder 5, über eine 600 qm große Photovoltaikanlage (98 kWp PV-Anlage). Diese hat nach der Inbetriebnahme im Januar 2022 innerhalb von 4 ½ Monaten mehr als 20 Tonnen CO2-Emissionen eingespart – das entspricht dem Ausstoß eines Pkw bei 4 Weltumrundungen. Um die eingesparten 20 Tonnen CO2 zu kompensieren, hätten 621 Bäume gepflanzt werden müssen.

    Insgesamt 51.933 kWh Strom wurden im besagten Zeitraum produziert. Mittels eines in der Anlage integrierten Speichers (67,8 kWh) für den Eigenverbrauch kann überschüssiger Strom gespeichert und am nächsten Arbeitstag genutzt werden. Ein zentral montierter Bildschirm macht die tägliche Stromerzeugung für alle Mitarbeitenden nachvollziehbar. Zudem speist die Anlage 2 öffentliche Ladesäulen mit jeweils 2 Ladepunkten auf dem Werkstätten-Gelände.

    Mehr erfahren 

  • Oberlin-Mobilitätskonzept: damit unsere Mitarbeitenden gut zur Arbeit kommen

    Mit rund 2.100 Mitarbeitenden ist das Oberlinhaus einer der größten Arbeitgeber Potsdams. Um unserer sozialen Verantwortung gerecht zu werden und unseren „ökologischen Fußabdruck“ so klein wie möglich zu halten, gibt es das Oberlin-Mobilitätsangebot.

    Mitarbeitende erhalten einen monatlichen Zuschuss zum VBB-Firmenticket. Alternativ besteht die Möglichkeit, ein Oberlin-Fahrrad kostenfrei zu nutzen oder E-Bikes und Lastenfahrräder vergünstigt als Dauerausleihe zu erhalten – inklusive Reparaturservice und Diebstahlschutz.  

    Mehr erfahren

Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

  • Betriebliche Gesundheitsförderung: zahlreiche Angebote für Mitarbeitende

    Die Gesundheit unserer Mitarbeitenden liegt uns am Herzen. Wir bieten neben Betriebssport wie Badminton, Nordic Walking, Volleyball und eine Laufgruppe auch zahlreiche Angebote zur Präventions- und Gesundheitsförderung, z. B. Pilates, Rücken Qi Gong, Gerätetraining und Aquafitness. Die Kurse sind kostenfrei oder Mitarbeitende können zu vergünstigten Preisen teilnehmen.

    Zudem gehen unsere Mitarbeitenden jedes Jahr beim DAK-Firmenlauf Potsdam an den Start. Auch beim Stadtradeln – "Radeln für ein gutes Klima" – sind wir mit dabei. 

  • Ausbildungs-Stipendium für Mitarbeitende: berufsbegleitend zum Heilerziehungspfleger

    Die Oberlin Lebenswelten vergeben jedes Jahr mehrere Stipendien für eine berufsbegleitende Ausbildung als Heilerziehungspfleger/ -pflegerin in unseren Oberlin Beruflichen Schulen an Quereinsteiger in der eigenen Belegschaft. So haben Mitarbeitende die Möglichkeit, sich weiterzuqualifizieren – ohne finanzielle Einbußen. Wir übernehmen das Schulgeld, Weiterbeschäftigung ist garantiert.

    Mehr erfahren 

Nachhaltige Städte und Gemeinden

  • Ehrenamt: vielfältige Engagement-Möglichkeiten an verschiedenen Standorten

    Das Oberlinhaus bietet mit seinen Wirkungsbereichen in der Teilhabe, Bildung und Arbeit sowie Gesundheit zahlreiche Engagement-Möglichkeiten, um Menschen zu unterstützen und Gutes zu tun. Zu unserem diakonischen Dienstleistungsunternehmen gehört zudem die Oberlin Kirchengemeinde und eine Stiftung. An all unseren Standorten und in sämtlichen Einsatzbereichen wird Inklusion täglich gelebt – ob in Wohnhäusern für Kinder und Erwachsene mit Behinderungen, in Kitas, Schulen und einem Berufsbildungswerk für junge Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen.

    Ehrenamtliche haben z. B. die Möglichkeit, Gottesdienste und Andachten inhaltlich oder musikalisch mitzugestalten, können Klientinnen und Klienten in unseren Wohnhäusern begleiten, Patientinnen und Patienten zur Seite stehen oder Kinder und Jugendliche im Schulalltag unterstützen.

    Mehr erfahren

  • Oberlympics: Sportfest für junge Menschen mit oder ohne Behinderung

    Das größte inklusive Sportfest im Land Brandenburg findet regelmäßig in unserem Oberlin Berufsbildungswerk statt: die Oberlympics. Bei dem sportlichen Wettstreit für junge Menschen mit und ohne Beeinträchtigung geht es um Freude und Spaß an der Bewegung.

    Ziel ist, jungen Menschen mit Behinderung ihre Bewegungs- und Sportmöglichkeiten nahe zu bringen. Zudem sollen Berührungsängste abgebaut und das Miteinander gefördert werden.

    Mehr erfahren 

Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen

  • Verhaltenskodex: für einheitliches Handeln auf sicherer Grundlage

    Ein Verhaltenskodex mit unternehmensinternen Regeln prägt die Arbeit im Oberlinhaus. Er ist ein Wegweiser, der die wesentlichen Grundprinzipien unseres Handelns zusammenfasst und konkretisiert. Die Verhaltensgrundsätze gelten für alle unsere Mitarbeitenden und unterstützen sie beim Bewältigen rechtlicher und ethischer Herausforderungen in der täglichen Arbeit. 

    Mehr erfahren 

  • Spendentransparenz: zugängliche Informationen und stetige Rechenschaft

    Frei zugängliche Informationen und stetige Rechenschaft über die Verwendung von Spenden sind für uns selbstverständlich. Bei der Stiftungsarbeit orientieren wir uns an den Grundsätzen guter Stiftungspraxis.

    Zudem ist die Oberlinstiftung Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen und Trägerin des Siegels Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Spenderinnen und Spender können sich über Förderprojekte der Oberlinstiftung sowie deren Entwicklung und Umsetzung auf unserer Website und persönlich vor Ort überzeugen.

    Mehr erfahren 

Unsere Ansprechpartnerin

Andrea Benke

Presse / Unternehmenskommunikation