Oberlinklinik  |  Pressemitteilung

Oberlinklinik gewinnt Spezialisten

Dr. med. Stephan Tohtz verstärkt seit September das Orthopäden-Team der renommierten Oberlinklinik in Potsdam.

Privatdozent Dr. med. Stephan Tohtz verstärkt seit September das Orthopäden-Team der renommierten Oberlinklinik in Potsdam. Dr. med. Stephan Tohtz hat an der Humboldt-Universität zu Berlin studiert und war später 15 Jahre, zuletzt als Leitender Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Universitätsklinikum Charité Berlin, tätig. Im Juni 2011 habilitierte er an der Charité. 2013 schloss sich eine Berufung zum Chefarzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Helios Klinikum Emil von Behring an. Seit 2018 ist Dr. med. Stephan Tohtz niedergelassener Arzt im Orthopädikum Potsdam.

Seine besondere Expertise liegt im Bereich der Korrekturoperationen bei Skelettreifungsstörungen und Deformitäten (Achsfehlstellung der unteren Extremitäten und Hüftdysplasie). Zu seinen Schwerpunkten zählen auch die Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule und die Endoprothetik des Hüft- und Kniegelenks, sowie Wechseloperationen nach Gelenkersatz.

In der Oberlinklinik, in der jährlich rund 1.200 Hüft- und 800 Kniegelenksoperationen, sowie über 600 Wirbelsäuleneingriffe vorgenommen werden, freut sich der Ärztliche Direktor Dr. Robert Krause über die Verstärkung, die passend zu den inzwischen fertiggestellten nunmehr 4 neuen OP-Sälen erfolgt. Diese bieten für Patienten, Ärzte und Schwestern ein Umfeld nach modernstem Standard.

Pressesstelle Oberlinhaus